Donnerstag, 3. Juli 2014

unser Kampf gegen die Prügelpolizisten von Hannover geht weiter......

hallo liebe Unterstützer und Unterstützerinnen,

unser nächstes Treffen ist übrigens am 16.7.2014 wiederum um 19 Uhr im GIG am Lindener Marktplatz. bei unserem ersten Treffen gestern waren genau 11 Leute anwesend und wir haben uns bis kurz vor 23 Uhr ausgetauscht und vernetzt. mehr Informationen unter   kasimir2811@yahoo.co.uk  oder telefonisch unter 01577 309 3683......

das Opfer hat sich übrigens endlich gemeldet. es ist der 28-jährige Lukas K aus Hannover und er hat bei dieser Prügelorgie der lokalen Polizei einen Nasenbeinbruch, einen Schädelbruch und mehrere Prellungen und Hautabschürfungen erhalten. die Polizisten haben ihn übrigens nach ihren Untaten nicht in das nächste Krankenhaus gefahren, sondern haben ihn erst einmal in die Polizeistation in der Herschelstraße gebracht. dort wurde er mehr als 90 Minuten in eine Zelle eingesperrt und dann wurde ihm zwangsweise gegen seinen Willen Blut abgenommen. dafür hatte sich die Polizei angeblich extra einen Gerichtsbeschluss besorgt und erst nach dieser Maßnahme wurde dieser schwerverletzte Mann in ein Krankenhaus gebracht. so viel zur Fürsorgepflicht
dieser Polizisten....

und hier noch meine kurze Ansprache auf der Montagsmahnwache in Hannover am
 30.6.2014.  meinen Beitrag könnt Ihr im Zeitraum zwischen 1:17:58 und 1:24:24
  sehen.....

https://www.youtube.com/watch?v=DlQXJc2aVFY





bleibt wachsam. CS......

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen